It looks like you are using an older version of Internet Explorer which is not supported. We advise that you update your browser to the latest version of Microsoft Edge, or consider using other browsers such as Chrome, Firefox or Safari.

Neben dem Sport bietet das Reisen für viele eine willkommene Abwechslung, um dem Alltagstrott zu entkommen. Hier gilt Gleiches wie beim Sport: Achten Sie auf Ihre persönliche Symptomatik und machen Sie dabei das, worauf Sie Lust haben. Verreisen Sie gerne mit der Familie? Lernen Sie gerne fremde Länder und Kulturen kennen? Möchten Sie einen sportlichen Aktivurlaub machen oder mal was ganz Neues erleben? Einmal raus aus dem Alltag?

Das richtige Reiseziel

  • Machen Sie sich eine Wunschliste mit Orten oder Ländern, die Sie bereisen möchten.

  • Informieren Sie sich gut über Klima, Impfvorgaben und medizinische Versorgung vor Ort.

  • Gibt es Aktivitäten bzw. eine Sportart, die Sie dort machen oder erlernen möchten?

  • Welche Reiseziele bieten die Erfüllung Ihrer Wünsche? Lassen Sie sich gut beraten.

Auf die Vorbereitung kommt es an Behalten Sie bei der Urlaubsplanung immer Ihre Wünsche und Ziele im Auge. Überlegen Sie, wie Sie diesen Traum verwirklichen können. Halten Sie zuerst Rücksprache mit Ihrem Arzt, bevor Sie eine Reise, vor allem in ferne Länder, buchen. Er kann Ihnen wertvolle Hinweise zu Vorsichtsmaßnahmen und eventuell notwendigen Schutzimpfungen geben.

Wichtige Punkte

Reiserücktrittsversicherung

Eine Reiserücktrittsversicherung sorgt üblicherweise für den Fall vor, dass Sie nicht verreisen können. Beachten Sie jedoch: Neben einem „schweren Unfall“ oder einer „betriebsbedingten Kündigung“ ist ein wichtiger Grund, der zum Nichtantritt oder Abbruch einer Reise führen kann, eine „unerwartet schwere Erkrankung“. Die Definition dieses Begriffes ist bei vielen Versicherern allerdings häufig Auslegungssache. „Unerwartet“ ist eine krankheitsbedingte Komplikation in den Augen der Versicherer nämlich nicht, wenn vor Reiseantritt eine chronische Erkrankung, wie z. B. MS, besteht. Diesen Punkt sollten Sie vor Vertragsabschluss unbedingt mit Ihrem Versicherer abklären.

Klima

Falls Sie zu den Menschen mit MS gehören, die Hitze nicht gut vertragen, sollten Sie entweder einen Urlaub in nördliche Länder oder die kühlere Jahreszeit vorziehen. In allen Reisekatalogen oder im Internet finden Sie Grafiken zur Temperaturverteilung in den verschiedenen Ländern über das ganze Jahr und Hinweise auf die beste Reisezeit.

Anreise

Kürzere Strecken können gut mit dem Bus oder dem Auto zurückgelegt werden. Bei längeren Strecken haben Bahn oder Flugzeug den Vorteil, dass Sie sich unterwegs mehr bewegen können und sich die Anreise meist erheblich verkürzt. Die Bahn und viele deutsche Fluggesellschaften bieten zudem einen speziellen Begleit- und Transportservice für Menschen mit Beeinträchtigungen an. Fragen Sie Ihren Reiseveranstalter.

Ärztliche Versorgung am Urlaubsort

Erkundigen Sie sich vor der Reise, ob es MS-erfahrene Ärzte vor Ort gibt. Notieren Sie sich die Kontaktdaten. Wenn Sie die Landessprache nicht sprechen, ist es von Vorteil, deutschsprachige Ärzte als Ansprechpartner zu haben.

Impfungen

Vor allem bei Reisen in die Tropen muss man auf einen ausreichenden Impfschutz achten. Welche Impfungen Sie benötigen, ist von Land zu Land verschieden. Impfungen können sich auf die MS-Erkrankung auswirken, daher ist eine gute Risiko-Nutzen-Abwägung durch Ihren Arzt unbedingt erforderlich. Fragen Sie Ihren Arzt nach möglichen Nebenwirkungen oder Besonderheiten im Zusammenhang mit der Multiplen Sklerose. Überprüfen Sie bei der Gelegenheit auch Ihre bisherigen Impfungen. Sind alle noch aktuell?

    Ernährung

    Vor allem in südlichen und besonders in tropischen Ländern gilt der Spruch: „Peel it, wash it or leave it“. Das heißt, essen Sie nichts, was Sie weder schälen noch gründlich waschen können. Seien Sie vorsichtig bei fremden Speisen und probieren Sie erst aus, was Sie gut vertragen. Trinken Sie nur Wasser aus gut verschlossenen Flaschen und nehmen Sie dies auch zum Zähneputzen. Lassen Sie sich keine Eiswürfel in die Getränke geben!

      Urlaubsprogramm

      Gestalten Sie Ihr Programm ganz nach Ihren Interessen und Ihrer individuellen Belastbarkeit. Planen Sie nicht zu viel und halten Sie vor allem regelmäßige Ruhepausen ein. Verhalten Sie sich in Ihrem Urlaub genauso wie zu Hause, wenn Sie körperlich aktiv sind.

      Quelle

      • Auszug von msundich.at, Broschüre „Aktiv das Leben gestalten mit Multipler Sklerose“ (1076787 11/2020), Seite 20-25